Morgenrituale

 In Lifestyle

Der ganz persönliche Start in den Tag

Es sind so die kleinen schönen Momente, auf die man sich täglich freut – welche man tagein, tagaus zelebrieren kann.

Erst einmal eine schöne Tasse Milchkaffee – ganz bewusst genossen. Dazu womöglich ein schönes duftendes Croissant mit frischer Butter?

Liegt dann noch die druckfrische Morgenzeitung in greifbarer Nähe auf dem Tisch und verströmt ihren wohlbekannten Duft nach Druck und Papier, dann kann der Tag eigentlich nur gut werden!

Morgenstund hat (wirklich) Gold im Mund
Wie starten Sie in Ihren Tag? Schlafen Sie gerne so lange wie möglich; bis zur letztmöglichen Sekunde, um dann am Ende ohne Frühstück aus dem Haus zu hasten?

Oder nehmen Sie sich gerne die Zeit, Ihren Tag mit einem Morgenritual zu beginnen und ihm auf diese Weise eine entspannte Note zu geben?

Sicherlich fällt es an manchen Tagen nicht so leicht, aus dem gemütlichen und noch warmen Bett aufzustehen, doch wenn man etwas hat, worauf man sich schon am Abend vor dem Zubettgehen freuen kann, dann steht man viel beschwingter auf und findet zudem noch ausreichend Zeit, in Ruhe sein persönliches Morgenritual zu zelebrieren.

Entspannt und motiviert
Dieses entspannte Gefühl nimmt man mit in seinen weiteren Tag, die „Batterien wurden quasi schon im Voraus betankt“, sämtliche Arbeit geht leichter von der Hand. Man ist konzentriert und motiviert!

Das Morgenritual folgt keinen festen Regeln und ist auch keine festgefahrene Routine. Es ist vergleichbar mit einer kleinen Meditation; eine Zeit, die uns ganz alleine gehört – eine kleine private Nische im Arbeitsalltag.

Das Ritual selbst kann sich stets ändern. Wichtig ist, dass wir alleine es in der Hand haben und unser Ritual selbst steuern. Das Morgenritual ist unsere kleine Oase im Alltag.

Gepflogenheiten
Es muss nicht täglich die gleiche Tasse Milchkaffee sein, wir können uns auch zur Abwechslung beim Lesen unserer Morgenlektüre mal eine schöne Tasse Earl Grey schmecken lassen. Das Knistern des Kandis im heißen Tee ist Teil des Rituals.

Die Essenz ist, dass man bewusst genießt und aus dieser Zeit seine Kraft für den weiteren Tag zieht. Gönnt man sich diesen ganz persönlichen Moment, so geht man seine weitere Arbeitstätigkeit in der Regel gestärkt und konzentrierter an. Der Tag beginnt großartig!

Ob man sein Morgenritual vor Arbeitsbeginn im Büro abhält oder nach dem Aufstehen im eigenen Zuhause, das ist eine ganz individuelle Entscheidung.

• Wenn Sie sich Ihren Morgen betrachten, wie sieht dieser aus?
• Wie fühlen Sie sich morgens?
• Schleppen Sie sich eher in der Körperhaltung eines Schlafwandlers und mit geschlossenen Augen zur Dusche – mit der tickenden Uhr im Genick?
• Oder stehen Sie prinzipiell zwei Stunden früher auf und haben somit genügend Zeit zum Wachwerden und für ein ausgiebiges Frühstück?
• Sind Sie eher gestresst und fühlen Sie sich buchstäblich durch Ihren eigenen Tag „gejagt“?
• Oder begehen Sie den neuen Arbeitstag tiefen-entspannt und zelebrieren den Morgen mit ausreichend Zeit, um Ihren ganz persönlichen Dingen nachzugehen?

joggen

Finden Sie etwas, das Ihnen guttut!
Was mögen Sie, womit möchten Sie Ihren Tag beginnen? Was tun Sie wahrhaft gerne?

Wir haben kürzlich festgestellt, dass wir im Laufe der letzten Monate ganz ähnliche Morgenrituale entwickelt haben und unseren Tag stets mit einem kleinen Workout starten – um Frische zu tanken und dem Körper etwas Gutes zu tun. Es macht den Kopf frei und versorgt alle Zellen optimal mit Sauerstoff.

Anschließend beginnen wir voller Frische und Elan die Lektüre unserer Fachliteratur, ganz entspannt, ohne ablenkende Einflüsse.

Halten Sie einen Augenblick inne und denken Sie einmal kurz darüber nach, was Ihnen wirklich Freude bereitet.

• Der Genuss einer schönen Tasse Kaffee Crema zum Frühstück?
• Ein kurzer morgendlicher Waldspaziergang mit dem tiefen Einatmen von frischer, nach Nadelhölzern duftender Luft?
• Oder einfach nur das meditative Aufräumen Ihrer Wohnung, um nach Feierabend ein schön gemachtes Bett und ein zum Verweilen und Lesen einladendes Sofa vorzufinden?

Entspanntes Frühstück vs. Sprint zur Arbeit
Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um Ihr persönliches Ritual bewusst zu pflegen. Seien Sie in dieser Zeit ungestört und konzentrieren Sie sich ganz auf Ihr Morgenritual – und darauf, ganz bei sich selbst zu sein.

Auch wenn Sie glauben, dass Sie keine Zeit hierfür hätten – die Pause ist ein wichtiger Teil der Arbeit! Stellen Sie sich Ihren Wecker doch einfach ein bisschen früher oder, wenn Sie von sich aus früher aufwachen, so stehen Sie einfach auf.

Natürlich kann man auch versuchen, wieder einzuschlafen; meist gelingt einem dies auch, nämlich nach stundenlangem Umherwälzen – ziemlich genau 10 Minuten, bevor der Wecker dann endgültig klingelt …

Erkennen Sie sich hierin wieder, so gehören Sie wahrscheinlich zu oben erwähnten Menschen, die sich morgens mit geschlossenen Augen und müden Beinen wie ein Schlafwandler unter die Dusche schleppen.

wecker

Wenn Sie einfach aufstehen, dann haben Sie mehr von Ihrem Morgen und die Zeit gehört Ihnen. Bevor Sie also Ihre Arbeit beginnen, gehörte der Tag erst einmal Ihnen!

Es lohnt sich wirklich, nämlich spätestens dann, wenn Sie Muße für den herrlichen Sonnenaufgang finden und Ihr Frühstück ganz in Ruhe genießen können, anstatt Ihren Kaffee noch unter der Dusche eilig herunterzustürzen und mit dem Croissant zwischen den Zähnen aus dem Haus zu sprinten 😉

Wenn Sie möchten, so probieren Sie es einfach einmal aus.
Was können Sie morgens alles für sich tun?
• in Ruhe frühstücken
• ganz entspannt duschen
• Lieblingsmusik hören, dazu ein bisschen tanzen
• etwas Sport treiben
• gemütlich frühstücken
• Yoga machen
• ein Buch lesen
• ein bisschen aufräumen, Betten machen
• Gedanken sortieren und zwei oder drei Ziele für den Tag setzen
• den Sonnenaufgang wahrnehmen
• und was Sie sonst noch gerne machen 🙂

sonnenaufgang

Newsletter

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme zu, dass meine Angaben im Rahmen der Versendung von Newslettern erhoben und verarbeitet werden.

Letzte Beiträge
Schreiben Sie uns!

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt